Handypfand – einfach, günstig, gut

Fast jedes Mal, wenn man einen neuen Handy-Vertrag abschließen will oder einen verlängert, bekommt man ein neues Handy angeboten. Mal ganz davon abgesehen, dass immer schnellere Produktzyklen immer mehr überflüssige, aber gut funktionierende ‚Alte‘ produzieren. Doch wohin mit dem Alten? Wegwerfen sollte man das auf gar keinen Fall. Viele Menschen behalten das Alte als Zweitgerät ‚für alle Fälle‘. Auch gut.  ‚Zurückgeben‘ wäre die passende Antwort.

Dazu habe ich mir ein paar Gedanken gemacht:

  • Wir Grüne setzen uns für mehr Ressourcenschutz ein. Um die Sammlungs- und Recyclingquote bei Mobiltelefonen zu verbessern, fordern wir Grüne bereits seit 2012 einen Pfand auf Handys und Smartphones beim Kauf von Neugeräten.
  • Ich begrüße es sehr, dass unser Grüner Vorschlag für besseres Recycling beim Elektroschrott jetzt auch vom Rat für nachhaltige Entwicklung aufgegriffen wurde.
  • Nur so werden wir erreichen, dass die Recyclingzahlen von Elektrogeräten erheblich steigen.
  • Zu viele Alt-Handys und Smartphones liegen in Schubladen und werden nicht mehr verwendet. Dabei sind in Handys viele wertvolle Rohstoffe vorhanden, zum Beispiel Gold, Silber und Palladium.
  • Die Recyclingquote von wertvollen Rohstoffen muss erhöht werden, denn ihre Gewinnung geht oftmals mit großen Umweltschäden und furchtbaren Arbeitsbedingungen einher.
  • Wir Grüne fordern bereits seit 2012 die Einführung eines Handypfands, um den Rücklauf zu verbessern und die Recyclingquote zu erhöhen. Wertvolle Ressourcen dürfen nicht in der Abfalltonne landen.

Mehr dazu lest bitte auf den Internetseite der GRÜNEN Fraktion im Bundestag.

 

Getagged mit: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*