Zu Gast im UNESCO-Welterbe Wismar

Wenn ich schon wegen Erneuerbarer Energien in Wismar bin, besuche ich natürlich auch die GRÜNEN der Hansestadt Wismar, ist doch klar. Das hatte ich im Vorfeld mit Petra Kesper und mit Regina Groß abgesprochen. Regina, Tino und Matthias begleiteten mich schon bei dem SkySails-Termin, bei dem uns die nächste Generation von Windenergieanlagen vorgestellt wurde. Danach bin ich noch kurz durch die herrliche (auch bei Wind und Regen) Innenstadt bis zum Hafen gebummelt. Wismar ist echt eine Urlaubsreise wert. Welch eine Backsteingotik! Anschließend hatten die GRÜNEN Nordwestmecklenburg-Wismar zum Gespräch mit mir eingeladen. Einige hatten eine Anfahrt von über einer Stunde. So sieht ein Flächenkreisverband aus!

Weil das Thema des heimischen MdB Harald Terpe Gesundheit ist, haben die GRÜNEN Mitglieder die Chance genutzt, sich mit mir umweltpolitisch auseinanderzusetzen. Dazu passte aktuell, dass just an dem Tag meines Besuches in Wismar die Behörden einem der größten Schweinemäster Europas die Tierhaltung verboten haben. Die Fragen zur Landwirtschaft sind die Gleichen wie bei uns im Nordwesten, nur haben die Ställe in Mecklenburg eine noch größere Dimension von noch weniger Groß-Agrariern. Gesprächsthema war also besonders die Trinkwasserproblematik und die konkreten Fragen zum Beispiel zur Novelle der DüngeVerordnung.

Bei GRÜNEN Freunden in Wismar

Bei GRÜNEN Freunden in Wismar

Nordwestmecklenburg – ich komme sehr gerne wieder. Vielleicht machen wir im nächsten Jahr (25 Jahre Wiedervereinigung) an der ehemaligen Deponie Schönberg (die jetzt Ihlenberg heißt) eine Veranstaltung zusammen.

Getagged mit: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*