Internationaler Tag der Umwelt: Natur nah – Grün in der Stadt

Klaus Steves  / pixelio.de

Klaus Steves / pixelio.de

Der morgige Internationale Tag der Umwelt steht unter dem Motto „Natur ganz nah – gut leben in der Stadt“. Für uns Grüne ist klar, dass die Stadt der Zukunft grün sein muss. Aktuell bieten unsere Städte zu wenig Flächen, um Natur zu erleben. Grün in der Stadt ist mehr als nur grün angemalter Beton. Grünflächen, naturnahe Wasserzüge, Luftschneisen und Alleen sind wichtig, für das Stadtklima, den städtischen Wasserhaushalt und den Schutz von Tieren und Pflanzen. Stadtgrün bietet Kindern wichtige Erfahrungswelten und allen Menschen Lebensqualität. Alle profitieren von mehr Grün in der Stadt.

Das immer beliebtere städtische Gärtnern (urban gardening) schafft grüne Oasen, mehr Platz für Pflanzen und Tiere und führt zu einem lebendigen Austausch zwischen den Menschen. Brachflächen werden aktiv angenommen, wenn sie Nutzungen erlauben, für die sonst kein Platz in unseren Städten ist. Dies beweist der Berliner Bürgerentscheid zum Tempelhofer Flugfeld. Diese Initiativen müssen unterstützt werden, um unsere Städte grün und lebenswert zu gestalten. Das fördert die Umwelt und unser Zusammenleben.

Hier der Artikel der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen.

Hier die Homepage des Bundesumweltministeriums zum Internationalen Tag der Umwelt.

Hier die Homepage des UNEP zum Internationalen Tag der Umwelt.

Getagged mit: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*