Nackte Tatsachen in Leer

Glück hatte ich am Sonntag, als wir am Sonntag nach unserer Radtour von Papenburg nach Leer im Rahmen der Sommertour am Leeraner Bahnhof ankamen und trocken den Zug nach Hause bekam. Viele Reisende haben dagegen Pech, die in der schönen Ledastadt ein- und aussteigen. Denn: Wenn es regnet, stehen sie nicht nur im Regen sondern müssen durch große Pfützen waten. Seit rund zwei Jahren wird auf den Bahnsteigen gearbeitet – oder auch nicht. Das Dach ist immer noch nicht erneuert wurde. Ich hatte eine Idee für die Leeraner Grünen: Ein leichtest Dach aus Dünnschichtsolarzellen, dass vergleichsweise schnell zu montieren ist und auch noch Strom produziert. Ich sagte dem OV Leer zu, mich dafür einzusetzen, dass die Bauarbeiten möglichst zügig beendet werden. Von links sind zu sehen: Bruno Schachner, Gudrun Bonow, Wolfram Höhn, ich, Jens Bonow und Tammo Lenger.

Getagged mit: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*