FDP-Schwenk, die Zweite

Wahlkampfpanik erfasst offenbar auch die niedersächsische FDP. Konnte es ihr vor einigen Jahren nicht schnell genug mit der Einführung des Turboabis gehen, versucht sie sich jetzt bei Philologenverband und Arbeitgebern wieder einzuschmeicheln, indem Fraktionschef Dürr noch schnell vor dem Bundestags-Wahltag die sofortige Kehrtwende fordert.

Schön, dass sich auch in diesen Kreisen die Erkenntnis durchsetzt, dass das G8-Abitur grandios gescheitert ist. Schön wäre aber natürlich gewesen, diese Einsicht auch zu Regierungszeiten zuzulassen!

Getagged mit: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*